Philippinen Reisen – Trauminseln für Badeferien

In der Zeitung habe ich gelesen, dass vielleicht die Philippinen bald einmal Maharlika heissen könnte. Meine zweite grosse Auslandsreise führte mich als junger Mann auf die Philippinen, nach Sapang Paley.

Noch heute zehre ich von den schönen Erinnerungen, es bestehen immer noch Freundschaften und als Touristiker kann ich das Land nun ein wenig beschreiben.

Auf der Webseite Maharlika geht es um Reisen auf den Phillippinen, um das Bergland auf der Nordinsel Luzon und die vielen Trauminseln, die zum Baden einladen.

Zudem bringe ich gerne meine Erinnerungen ein.

Willkommen auf den Phillippinen

Heissen die Philippinen bald Maharlika

Viele Länder beziehen sich auf eine Geschichte vor der Kolonialisierung und immer wieder führt dies zu Namensänderungen. Warum sollen sich die Philippinen auf den Namen des spanischen Königs Philipp. Die Inseln bewohnten einst die stolzen Maharlika.

Einige Vereine haben sich entsprechend benannt. In der Politik wird darüber diskutiert dem Land einen neuen Namen zu geben. Obervolta heisst heute Burkina-Faso, Burma Myanmar und British Honduras Belize.

Wir schnappten uns  den Namen Maharlika Reisen und wollen die Webseite Inhalten füllen. Gerne freuen wir uns auf Ihre Anregungen.

Meine Reiseerlebnisse auf den Philippinen

Wenn ich meine Reisen auf die Philippinen betrachte, muss ich über 30 Jahre zurück in die Vergangenheit reisen. Eine Zeit, in der Fliegen noch was besonderes war und mir aber auch die Raucher die enge Luft im Flugzeug verpesteten.

Als Delegation der Jugendgemeinschaftsdienste wurden wir grossartig auf den Philippinen empfangen. Ich erinnere mich gerne an die Empfänge, aber auch die Herzlichkeit in Sapang Paley und die Begegnung mit Pater Leo Schmi, hier zu meinen Beitrag

Aus der Reise entstand eine Brieffreundschaft mit Tessie Taga-oc. Ihre Familie ist von Mindanao gewesen und ich wollte die Insel unbedingt erleben, denn diese galt als gefährlich. Mein Konzert mit Kindern unvergesslich

Impressum von einen Philippinenfan

Nach meiner Reise 1981 auf die Philippinen hatte ich das Gefühl im Paradies gewesen zu sein. Sehr freundliche Menschen, viele Eindrücke. 1984 bin ich ein zweites Mal hin gereist und Mindanao erlebt.

Eine Webseite zu den Philippinen ist ein logischer Schritt. Ich nehme immer gerne Nachrichten von der Inselwelt auf und schreibe gerne Beiträge. Selbstverständlich freue ich mich über Reiseberichte.

Stephan Zurfluh
Altenburgstr
CH-5430 Wettingen

+41 56 426 54 30
info@i-p-s.ch